Sie müssen Sicherheitsdatenblätter und Gefahrenetiketten erstellen?

hazex suite sds softwareSelerants Softwarelösung HazEX unterstützt Unternehmen bei der Erstellung von gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsdatenblättern und Gefahrenetiketten. Wenn Sie gefährliche Stoffe und Gemische herstellen und/oder im Inland oder Ausland vertreiben, müssen Sie Dokumente erstellen, die Arbeitskräften und Notfallpersonal erlaubt sicher und gesetzt konform damit arbeiten zu können. Diese Sicherheitsdatenblätter müssen gemäß den geltenden Vorschriften erstellt werden und können sich von Land zu Land unterscheiden.

Eine neue Lösung für Microsoft NAV verfügbar: Gefahrstoffmanagement NAV (GSM).
Gefahrstoffmanagement NAV (GSM) ist für Microsoft Dynamics™ NAV (Navision) zertifiziert. Es gewährleistet somit ein Höchstmaß an Integration in die existierenden NAV-Lösungen für die Chemie-Industrie, wird aber auch im Verbund mit anderen ERP-Systemen eingesetzt.
Für weitere Informationen http://www.prosisoft.com/

Regulatorische Rechtsräume

  • REACH and 2015/830 Verordnung.
  • CLP 1272/2008 und die ATPs.
  • USA HazCom 2012.
  • Chinesische Verordnung.
  • Verschiedene GHS Implementierungen wie: Kanada WHMIS 2015, Mexico, Malaysia, Brasilien, Süd Korea, Singapur, Australien, Japan, Vietnam.
  • Kennzeichnung und Etikettierung gemäß der vorgenannten Richtlinien.
  • Berücksichtigung spezieller Verordnungen wie Reinigungsmittel, flüchtige organische Verbindungen (VOC), Düfte und Aromen.
HazEX Branchen
  • Farben und Lacke.
  • Düfte und Aromen.
  • Kosmetik.
  • Pharma.
  • Reinigungsmittel.
  • Lebensmittelrohstoffe.
Links

Sicherheitsdatenblätter
GHS
GHS/CLP Gefahrenkennzeichnung
Verteilung von SDB
Datenaustausch mit ERP
IFRA
Support
Blog